• RONAN KEATING - When You Say Nothing At

  • KYGO FEAT. JAMES GILLESPIE - Gone Are The Days

MICK JAGGER WITH DAVE GROHL
Eazy Sleazy

Music of Humanity: Südafrika, Mittwoch, am 16. August, um 20 Uhr.

Bei der Musik der südafrikanischen Urvölker haben sich acht unterscheidende Stammes-Traditionen erhalten. In Chorgesänge und gleichzeitig dazugehörenden Tänze haben Zulu, Xhosa und Sotho ihre musikalische Heimat, die stets mit dem Gefühl der Zusammengehörigkeit und eigenen Identität einhergehen. Vorstellungen, dass Trommel-Sessions hauptsächlich traditionelle südafrikanische Musik charakterisieren, sind falsch. Geschichten erzählender Gesang mit traditionellen Tänzen, von instrumentalen Klängen begleitet, sind die Hauptmerkmale traditioneller südafrikanischer Musik. Ständige Wiederholungen und tiefes Eintauchen in den Rhythmus können bis zur Trance führen. Im 19. Jahrhundert entwickelten protestantische Missionare eine Musiktradition, die religiöse Ursprünge mit der urwüchsigen Tonsprache und instrumentale Klänge verband. Blues und Soul, in den Jahren der Apartheid insbesondere durch „Mama Afrika“ Miriam Makeba weltweit bekannt geworden, hatte danach eine Sinnkrise zu überwinden. Denn hauptsächlich die Jugendlichen hatten ihre eigenen Probleme, sie gaben sich nicht mit Vergangenem ab und es entstand der Kwaito als ihre eigene Musik-Richtung. Nachzuhören unter: https://cba.fro.at/630463

© e.nussbaumer

In 3 Schritten zu deiner eigenen Sendung

  • 1. Erstelle ein kostenloses Nutzerkonto

    • 2. In welches Genre passt deine Sendung?

Ist das dein Ohrwurm?