• WEEZER - I Want A Dog

  • FARIN URLAUB RACING TEAM - Unscharf

OOMPH!
Weisst Du Wie Viele Sterne Stehen

IN CONCERT: Die Nacht des Fado. Freitag am, 27. Jänner 2023 um 20:00 Uhr

Mitschnitt aus dem Kul in Öblarn: Bereits zum elften Mal organisierte die Kulturagentur „Weltenklang“ die „Nacht des Fado“. Erstmalig fand der Abend im Kunst- & Kulturhaus Öblarn statt. Fado sei eine ernste Musik, stimmte Tourmanager Dieter Haslinger das Publikum ein. Es gebe einige Regeln bei einem solchen Konzert, die man beherzigen solle. In Lissabon etwa, dem Epizentrum des Fado, würden laute, unaufmerksame Konzertbesucher kurzerhand aus dem Lokal verwiesen. Sprechen oder Gläser klirren seien ein absolutes No-Go. An diese Empfehlungen haben sich die Besucher auch im Öblarner [ku:L] gehalten. Doch nicht, weil man sich fürchtete, den Saal verlassen zu müssen, sondern weil die Musik fesselte und berührte. Dieses Konzert wurde dem viel zu früh verstorbenen Freigeist und Mitbegründer des KUL in Öblarn Harald Gruber gewidmet.

Nachzuhören unter: https://cba.fro.at/?p=597050

© e.nussbaumer

Infopoint Freitag, 27. Jänner 2023 (9 und 13 Uhr): Im Gespräch mit DI. Caro Rodlauer.

CARO ist Bau- und Ortsbild sachverständige, und als regionale Architektin tagtäglich mit den Herausforderungen zwischen traditionellem und zeitgemäßem Bauen, verschiedenen Ansprüchen befasst. Und durfte letzte im Woche im renommierten FORUM ALPBACH im Rahmen der Holzbautage über genau dieses Thema referieren. Ernst Nussbaumer spricht mit Caro über, was versteht man unter Baukultur? Womit kämpfen Gemeinden unserer Region, was sind aktuelle Herausforderungen? Bau-Boom – ist er noch wertschöpfend, oder schon eher parasitär? Bodenfraß und Zersiedelung – was ist der aktuelle Stand? Was nimmt Caro von Ihren Weltreisen mit nach Hause. Musik aus der Region runden diese Sendung ab. Nachzuhören unter: https://cba.fro.at/597761

© e.nussbaumer

Samstag, am 28 .01. 2022, um 19 Uhr. Wiederholung, Dienstag, dem 31. Jänner 19 Uhr: NIEMANDSLAND, Lituya Bay.

Von Jakob Rodlauer und Marc Zeiringer. Die Lituya Bay ist eine Meeresbucht an der nördlichen Pazifikküste in Alaska. Am 9. Juli 1958 verursachte ein Erdbeben einen Erdrutsch am östlichen Ende (landeinwärts gelegen), bei dem 90 Millionen Tonnen Gestein und Eis in die Bucht stürzten. Diese enorme Menge hatte einen Megazunami zur Folge. Bis zu einer Höhe von 520 Metern wurden die Bäume am Ufer der Bucht weggespült. Die Welle überrollte die Landzunge zwischen der Bucht und dem Ozean. Außer den großen Schäden an der Umwelt, die zum Teil noch heute sichtbar sind, kam es zu keinen weiteren Verlusten, da das Gebiet um die Lituya Bay nicht besiedelt war. Bereits im 19. und 20. Jahrhundert hatten kleinere Erdrutsche an den Gebirgshängen Wellen von über 30 Metern Höhe verursacht.

©e.nussbaumer

Infopoint Freitag, 13. Jänner 2023 (9 und 13 Uhr): Im Gespräch mit DI. Thomas Pötsch.

Thomas ist Alpakazüchter und Organisator der World Alpaca Expo and Conference vom 02. – 05. Februar 2023 in Graz. Er erzählt über die Neuweltkameliden in Peru und die Möglichkeiten diese Tiere auch in Österreich zu züchten. Die Unterschiede zwischen Alpakas und Schafe und auch die angenehme Umgangsform dieser Tiere wird dem Radiohören erklärt. Die Organisation der Alpaka Expo 2023 in Graz liegt bei Thomas als Präsident des österreichischen Alpaka Zuchtverbandes in guten Händen.

Sie können diese Sendung auch nachhören unter: https://cba.fro.at/595675

©e.nussbaumer

Samstag, dem 14.01. 2022 um 19 Uhr: NIEMANDSLAND von Jakob Rodlauer und Marc Zeiringer.

1627 wurde der isländische Pfarrer Olafur Egilssons von osmanische Piraten entführt auf ein Schiff gebracht, und von der kleinen Insel Hey May nach Algier gebracht, um dort als Sklave am Markt verkauft zu werden. Hunderte Isländer wurden auf kleine Schiffe gekettet, gefoltert und getötet. In dieser Sendung reisen Marc und Jakob zu abgelegenen Inseln, vergessenen Geisterstädten und Orten, die aus der Reihe tanzen. Komm mit ins Niemandsland.

Nachzuhören: https://cba.fro.at/596555

©e.nussbaumer

KAFFEE CREATIVE: Mittwoch, 11. Jänner (Wiederholung am Mittwoch, 25. Jänner. 2023 um 10 Uhr): Im Gespräch mit Gert Amberger.

Sein Leben als Musiker, Toningenieur und Produzent führten ihn von Wien über Indien bis nach New York und schließlich nach Bad Aussee. Gert spricht über seine Verbindung zur Musik und zur Technik. Von Kindestagen an hat die Musik sein Leben geprägt. Immer schon konnte Gert Töne und Frequenzen genau wahrnehmen und weil die Sprache uns alle verbindet, fließen Creative Ideen sowie Menschenkenntnis und Menschenbeobachtung in diese Sendung ein.

Sie können diese Sendung ab 26.01.2023 auch unter: https://cba.fro.at/594880 nachhören.

 

©e.nussbaumer

Schrägblicke in die Welt: Von Eveline Prenner, mit Gernot Langs, jeden zweiten Montag im Monat um 19:00 Uhr und jeden letzten Samstag im Monat um 17:00 Uhr.

Schrägblicke in die Welt und ihre Moderatorin will sich selbst und die Menschen fragen? Was ist schräg, alle wollen individuell sein, aber wehe, jemand ist anders. In dieser Sendung spricht Gernot Langs über seine Projekte, sei es mit dem roten Stier oder der blauen Tomate. Gernot spricht auch über seine Zeit mit dem Musiker Bobby Brown und den vergangenen Musikprojekten. Er nennt sich selbst einen Freidenker und bunten Hund.

Nachzuhören unter: https://cba.fro.at/594497

Dienstag, 03.01.2023 und Samstag, 07.01. um 19 Uhr: NIEMANDSLAND, in dieser Folge: ROBINSON CRUSOE – Alex Allein Zuhaus

Ausgesetzt auf einer einsamen Insel mitten im Pazifik. Freiwillig. Manche Entscheidungen im Leben müssen wohl überlegt sein. Schlafen, Hütten bauen, Jagen, etwas in der Bibel lesen. Dies ist der Alltag Alexander Selkirks, welcher sich entschied freiwillig jahrelang auf einer einsamen Insel zu leben und dabei zum Vorbild für einen der größten Romane aller Zeit wurde.

Nachzuhören ab 08.01.2023

© e.nussbaumer

Silvester-Radio im Studio in Liezen: Nachläufer*innen zur Sendung.

Liebe Radiomacher*innen, liebes Team, es war eine einzigartige Silvestersendung mit vielen Musikwünschen und auch sensationellen Rückmeldungen. Danke auch an die Besuche im Studio. Liebe alle, es wird heuer am Ende des Jahres wieder ein Silvesterradio geben. (geplant :-))
Noch einmal an alle ein wundervolles 2023 und vielen Dank für 2022, Radio Freequenns.
Best-of zum Nachhören

Dienstag, 20.12 und Samstag, 24.12. um 19 Uhr: NIEMANDSLAND von Jakob Rodlauer & Marc Zeiringer.

Der Ausseer Bauernjunge Michael Moser begann 1867 eine Lehre als Fotograf in Wien. Kurze Zeit darauf begann er eine unglaubliche Reise nach Japan. Die Eindrücke seiner Reise hielt er akribisch in seinen Tagebüchern und Fotografien fest. Neun Jahre blieb Michael Moser in Japan. In erstaunlich kurzer Zeit lernte er Japanisch perfekt in Wort und Schrift, Englisch, Italienisch und etwas Französisch. Dort wurde Moser als Fotograf in Regierungsdiensten angestellt.1880 errichtete er schließlich ein Atelier in Bad Aussee und erhielt den silbernen Staatspreis für seine fotografischen Arbeiten. Am 24. November 1912 verstarb Michael Moser 59-jährig in Bad Aussee. Nachzuhören ab 25.12. 2022 unter: https://cba.fro.at/?p=591155

e.nussbaumer

>

In 3 Schritten zu deiner eigenen Sendung

  • 1. Erstelle ein kostenloses Nutzerkonto

    • 2. In welches Genre passt deine Sendung?

Ist das dein Ohrwurm?