• BLACK EYED PEAS - Dont Lie

  • ÄSKULAPNATTER ZWA - Alle Wege Führen Nach Haus (Feat. Frosch

TEXTA
The Greatest Story

Frühlingserwachen im Cultur Centrum Wolkenstein – CCW Stainach

Im Cultur Centrum Wolkenstein wird die Vielfalt der Kunst praktiziert – von Malerei und Musik über Theater und Literatur bis hin zu Tanz und Performance. Es ist ein Ort, an dem Künstlerinnen und Künstler sich entfalten können und ihr Publikum mit ihren Werken berühren

Helmut Günter, er ist Geschäftsführer des Cultur Centrums Wolkenstein in Stainach, kurz CCW genannt, und seit kurzem auch künstlerischer Leiter, informiert über das aktuelle Program bis Juni 2024.

www.ccw.st

office@ccw.st

03682.23250

Zum Nachhören

Ennstaler Sportstammtisch – Naturbahnrodeln

Bei Hubert Pleninger in der Sendung zu Gast:

Friedl Binder aus Stein an der Enns, Urgestein des Naturbahnrodelns und Kampfrichter

Mag. Gernot Schwab aus Gröbming, Schulsportkoordinator für die Steiermark

Zum Nachhören

Die SPÖ Steiermark zieht Bilanz

In Liezen machte am Montag die SPÖ Steiermark ad personam Klubobmann Hannes Schwarz, Landtagsabgeordnete Michaela Grubesa und Nationalratsabgeordneten Mario Lindner Station.

Unter dem Motto „Gesagt.Getan“ präsentierten sie, was sie so in den 4 Jahren Landtagsarbeit gemacht und umgesetzt haben. Das Spektrum reichte vom leistbaren Wohnen über verbesserte Kinderbetreuung bis zum Ausbau der Gesundheitsversorgung inklusive Leitspital in Stainach.

Zum Nachhören

SALZ – Steirische Alzheimer Selbsthilfe

Als Tochter eines Betroffenen gründete Claudia Knopper mit drei Mitstreiterinnen eine Selbsthilfegruppe für Angehörige von Menschen mit Demenz/Alzheimer. Mittlerweile sind diese Gruppen in Graz, Leibnitz, Liezen, Weiz, Leoben, Voitsberg, Gratwein und Hartberg für Angehörige zugänglich. Auch eine Online-Runde ist verfügbar.

Die Steirische Alzheimerhilfe ist eine Gemeinschaft von Menschen, die als Angehörige mit der Krankheit konfrontiert sind.

In regelmäßigen Treffen kommen Angehörige zusammen, um sich gegenseitig zu unterstützen, Erfahrungen auszutauschen und sich gemeinsam mit den Herausforderungen von Alzheimer und anderen Formen von Demenz auseinanderzusetzen.

Telefonnummer: 0676/45 20 400

Email: info@steirische-alzheimerhilfe.at

Treffen in Liezen: Jeden dritten Donnerstag im Monat, 17–19 Uhr, bei PSN Liezen im Fronleichnamsweg 15

Zum Nachhören

Liezen aktuell / Leitspital – Quo vadis? – und andere Gesundheitsthemen

Für neo Gesundheitslandesrat Dr. Karlheinz Kornhäusl ist das Leitspital die größte Gesundheits-Baustelle im Bezirk Liezen. Und das diese Baustelle bald ein Ende hat ist für ihn fix.

Bei einem Pressegespräch am Donnerstag, 8. Februar, in Wörschach, bestätigte er, dass in diesem Jahr mit dem Bau des modernsten Krankenhauses in der Steiermark begonnen wird. 2028 soll es wie geplant in Betrieb gehen. Über die Nachnutzung der Krankenhäuser Rottenmann, Schladming und Bad Aussee wird gerade intensiv nachgedacht, in allen drei Häuser wird es ein medizinisches Angebot für die Bevölkerung vor Ort geben. Darüber hinaus wurde er zu weiteren „Gesundheits-Baustellen“ im Bezirk von den anwesenden Medienvertretern befragt.

Zum Nachhören

Schwer-„Metal“ auf Radio Freequenns – Nr13

Die Sendung bietet einen Querschnitt von klassischen Heavy- über Thrash- und Death- bis zu Black-Metal.  Sendezeit: Jeden 2. Mittwoch im Monat, von  20:00 – 22.00 Uhr (Wh. 4. Mittwoch, 20:00 – 22:00 Uhr).

Zu hören sind folgende Bands:

TEMPERANCE, SETYOURSAIL, PERSEFONE , SCOTT STAPP, DRAGONFORCE SAMAEL, AUSTRIAN DEATH MACHINE, HAMMER KING, SARDONIC, ARTERIA, CHOROSIA, FIRST MARTYR

Zum Nachhören

GO-ON – Das Leben ist es wert mit „Männergeschichten“

GO-ON Suizidprävention Steiermark möchte Menschen stärken und sie bilden, bevor Suizidalität überhaupt entsteht. In dieser Radiosendungen wird Basiswissen zu Suizidalität besprochen, um das Thema zu enttabuisieren und weit reichendes Bewusstsein und Wissen darüber zu schaffen. Thematisiert werden die aktuellen Zahlen weltweit und in Österreich, besonders gefährdete Gruppen und Hilfsangebote in der Region.

Die Sendungsmacherinnen:

Martina Dirninger-Großmann (Klinische Psychologin)
Brigitte Felfer (Klinische- und Gesundheitspsychologin) von GO-ON Suizidprävention Steiermark.

zum Nachhören

Montagsakademie: Licht – Physik, Phänomene und Probleme

Univ.-Prof. Dr. Peter Banzer, Institut für Physik, Universität Graz

Zum Vortrag: Die Menschheit wie auch zahllose weitere Lebewesen sind seit jeher von Licht getrieben. Licht lenkt, wärmt, lockt und beschützt; es kann Kommunikationsmittel, Warnzeichen und Ausdruck der Kreativität sein. Auch in Wissenschaft und Technik ist Licht deshalb auch von herausragender Bedeutung. In diesem Vortrag werden wir, nach einer grundlegenden Einführung, einige spannende Phänomene beleuchten und erhellende Beispiele aus der aktuellen Forschung betrachten. Darüber hinaus wird auch die ‚dunkle‘ Seite der Lichtnutzung zur Sprache kommen.

Zum Nachhören

Hilft SUPERFOOD gegen Krebs und bei Übergewicht?

Jedes Jahr erkranken etwa 45.000 Menschen in Österreich an Krebs, und rund 400.000 leben mit einer Krebsdiagnose. Die Zahl der Krebsfälle wird in den kommenden Jahren stark zunehmen – so steht es im Krebsreport 2023 . Es gibt zahlreiche Studien, die sich mit der Wirkung von Superfoods auf das Krebsrisiko beschäftigen. Einige dieser Studien deuten darauf hin, dass der regelmäßige Verzehr bestimmter Superfoods das Risiko für bestimmte Krebsarten verringern kann. Dazu zählen beispielsweise Beeren, grünes Blattgemüse, Kurkuma und Leinsamen.

Doch es gibt auch kritische Stimmen, die die Wirkung von Superfoods auf das Krebsrisiko anzweifeln. Sie argumentieren, dass die Forschungsergebnisse oft widersprüchlich sind und dass es keine eindeutigen Beweise für die krebspräventive Wirkung von Superfoods gibt.

In der heutigen Sendung werden wir uns genauer mit diesem Thema befassen und eine Expertin zu Wort kommen lassen, die

Diätologin und Ernährungsberaterin  Jane Bergthaler von der Krebshilfe Steiermark.

Zum Nachhören

EU berät weiter über den Schutzstatus des Wolfs

Konservative Kreise in der EU, machten in der vergangenen Woche im Umweltausschuß wieder Drück, den Schutzstatus des Wolfs herabzustufen, um die Jagd auf Wölfe zu erleichtern und so die Interessen von Landwirten und Viehzüchtern zu schützen und die Bevölkerung vor potenziellen Gefahren zu bewahren.

Der Schutzstatus des Wolfs wurde eingeführt, um die Entwicklung einer Wolfspopulation in Europa zu ermöglichen, nachdem sie in vielen Regionen stark dezimiert war. Bereits im Dezember schlug die EU-Kommission vor, den Schutzstatus des Wolfs von „streng geschützt“ auf „geschützt“ herabzustufen.

Vielleicht auch deshalb, weil vor einem Jahr in der Nähe von Hannover ein Wolf das 30 Jahre alte Pony „Dolly“ von EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen, einer erfahrenen Reiterin, gerissen hat. Wobei man dazusagen muß, dass dieser Wolf mehrfach Tiere gerissen hat – sozusagen ein echter Problemwolf war

Die Senkung des Wolf-Schutzstatus erfordert jedoch eine Änderung des „Berner Übereinkommens“ über die Erhaltung der europäischen wildlebenden Pflanzen und Tiere sowie die Zustimmung des Europaparlaments zur Änderung der Flora-Fauna-Habitat-Richtlinie. Der österreichische Landwirt und EU-Abgeordnete, DI Alexander Bernhuber, setzt sich für die Änderung des Schutzstatus des Wolfs ein und hat die Unterstützung von 15 Mitgliedsstaaten. Er rechnet damit, dass sich dieser Prozess über mehrere Monate hinziehen wird.

Zum Nachhören

>

In 3 Schritten zu deiner eigenen Sendung

  • 1. Erstelle ein kostenloses Nutzerkonto

    • 2. In welches Genre passt deine Sendung?

Ist das dein Ohrwurm?